News  
 

Wehrleute blicken auf ein Jahr voller Einsätze zurück

Holzappeler Brandbekämpfer zogen Bilanz

Holzappel. „2018 war für die Aktiven unserer Stützpunktwehr in der Esterau alles andere als ein normales Jahr“ – mit dieser Feststellung eröffnete Wehrführer Alexander Ott seinen Tätigkeitsbericht vor der gut besuchten Hauptversammlung des Vereins der Freunde und Förderer der Freiwilligen Feuerwehr Holzappel. Dabei erinnerte er an die insgesamt 18 Ernstfall-Alarmierungen zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung bei Unwetterschäden und Kfz-Unfällen sowie beim Einsatz in besonderen Notsituationen der Menschen in der Region. Zu den konkreten Anlässen für den Einsatz der Feuerwehr-Kameraden gehörten – neben einem vom Sturm abgehobenen und spektakulär gegen eine Hauswand gewirbelten Scheunendach in Dörnberg – vor allem Verkehrsunfälle und Fahrzeugbrände, ein Gebäudebrand in Charlottenberg, mehrere Flächen- und Heckenbrände in der Feldgemarkung sowie Notfall-Türöffnungen und die Unterstützung der DRLG Diez bei einem Badeunfall im Herthasee. „Das alles – zusammen mit den obligatorischen 25 Übungs- und Fortbildungsabenden zur Theorie und Praxis des Brand- und Katastrophenschutzes – beweist, dass unsere Hilfe unmittelbar vor Ort von Jahr zu Jahr in steigendem Maß gefordert ist“, betonte Wehrführer Alexander Ott. So sah es auch der an der Versammlung beteiligte VG-Wehrleiter Marcus Grün: „Die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehren im Bereich der Verbandsgemeinde Diez haben im vergangenen Jahr die bisher noch nie da gewesene Zahl von 145 Einsätzen gefahren – ein Engagement, das mehr denn je die öffentliche Aufmerksamkeit und Anerkennung verdient.“ Unverzichtbar für den Erhalt der Wehren in den Dörfern, so Grün weiter, sei die Werbung um den jugendlichen Nachwuchs, eine Aufgabe, der sich die Verbandsgemeinde unter der Leitung der Ersten Beigeordneten Claudia Schäfer mit der Brandschutzinitiative „Mit dir in die Zukunft – Firefighter 2.0“ in Zusammenarbeit mit den Grundschulen verschrieben habe. Erste Erfolge auf Verbandsebene, die in Holzappel bisher leider noch ausgeblieben sind, sei der Zugewinn von zwei neuen Bambini-Teams und einer weiteren Jugendfeuerwehr. Als besonders erfreulich für die Holzappeler Stützpunktwehr wertete Marcus Grün die Tatsache, dass er den bisherigen Feuerwehrmännern Jan-Philipp Diesler und Dario Kremer aufgrund ihrer Fortbildungsnachweise die Beförderungsurkunden der Verbandsgemeinde zu „Oberfeuerwehrmännern“ überreichen konnte. Der Fördervereinsvorsitzende Detlef Ott erinnerte in seinem Jahresbericht an den groß angelegten „Aktions- und Schnuppernachmittag“ für Kinder im Grundschulalter und ihre Eltern vom Juni 2018 auf dem Gelände der Holzappeler Wehr. „Die Hoffnung, mit der Demonstration der Technik der Brandbekämpfung in Zusammenarbeit mit der Esterauschule einen Neustart für unsere Jugendfeuerwehr zu initiieren, blieb bisher leider unerfüllt“, bedauerte Detlef Ott. Erfreulich sei dagegen der Neuzugang von drei „Quereinsteigern“ – nach entsprechender Ausbildung und bestandener Abschlussprüfung, mit denen sich die Zahl der Aktiven auf jetzt 27 erhöht habe. Die neuen Brandschützer sind die Feuerwehrmänner Mike und Nico Nöllge sowie die Feuerwehrfrau Jana Tilp.
RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Samstag, 19. Januar 2019, Seite 20 (0 Views)
 
Bild vergrößern JHV 2019
Ehrungen und Beförderungen wurden bei der Stützpunktwehr Holzappel vollzogen (von links): Wehrführer Alexander Ott, Maik Hennemann, Arnold Fischbach, Jan-Philipp Diesler, Ulrich Hennemann, Marco Mäncher, Harald Kremer, Verbandsgemeinde-Wehrleiter Marcus Grün, Jörg Glauer und Fördervereinsvorsitzender Detlef Ott. Foto: Willi Schmiedel
_________________________________________________________________
Vortrag zur Gesexplosion in Harthausen 2013 (24.01.2015)

Vortrag_Gas

(Bild www.reihn-lahn.de)

 Viele Führungskräfte und Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehren aus dem Rhein-Lahn Kreis, aber auch aus dem Rheingau-Taunus- und Westerwaldkreis, waren einer Einladung des KFI, Gerd Grabitzke, nach Holzappel gefolgt. Gegenstand des Vortrages war die Gasexplosion in Harthausen im September 2014 mit ihren schrecklichen Folgen. Siebzehn teilweise schwer verletzte Feuerwehrleute und ein Gesamtschaden von rund 12 Millionen waren zu beklagen.
_________________________________________________________________
Jahreshautversammlung 2015

JHV2015

(Bild Rhein-Lahnzeitung)

An der Jahreshauptversammlung am 09.01.2015 durfte Hermann Hausen, Eberhard Range, Armin Reusch und Tilo Schwarz, sich über den Aufstieg zum Hauptfeuerwehrmann freuen. In den Rang zur Hauptfeuerwehrfrau kletterte Margit Grün. Zu Oberlöschmeistern wurden Jörg Glauer, Alfred Arnold und Klaus Thorn ernannt. Walter Schupp fungiert ab sofort als Oberfeuerwehrmann. Glauer wurde zudem im Jahr 2014 für seine 35-jährige aktive Tätigkeit das goldene Feuerwehrehrenzeichen verliehen.
_________________________________________________________________

35Jahre

(Bild Rhein-Lahnzeitung)

Goldenes Ehrenabzeichen

am 30.10.2014 wurde

Jörg Glaur

für 35 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr, vom Landrat Frank Puchtler mit dem

"Goldenen Ehrenabzeichen",

ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch !!!

_________________________________________________________________
Neuer Vorstand, Jahreshauptversammlung 2014
Vorstand

An der Jahreshauptversammlung am 10.02.2014 wurde ein neuer Vorstand des Fördervereins der Freuwilligen Feuerwehr Holzappel gewählt.

  • 1. Vorsitzender Detlef Ott,
  • 2. Vorsitzender Jörg Glauer
  • 1. Kassierer Margit Grün
  • 2. Kassierer Alfred Arnold
  • 1. Schriftführer Marcus Grün
  • Besitzer Helmut Wenig
  • Beisitzer Karl-Heinz Kalkofen
  • Beisitzer Alexander Ott
  • Besitzer Christian Reusch
_________________________________________________________________
Alexander Ott löst Detlef Ott als Wehrführer ab
Wehrführerwechsel

Alexander Ott ist neuer Wehrführer der Stützpunktfeuerwehr Holzappel. Marcus Grün wurde erneuert zum stellv. Wehrführer gewählt.
Die Wahl wurde am 22.02.2013 durch Wahlleiter Ulrich Sitzmann durchgeführt.

Tobias Meyer und Alexander Grün würde das Silberne Ehrenabzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst überreicht.
_________________________________________________________________
JHV2013

Ehrungen und Beförderungen

 

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 11.01.2013, wurde Reiner Hirschberger, Albert Maxeiner, und Armin Reusch für 25 Jahre Mitgliedschaft im Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Holzappel geehrt. Befördert wurde Maik Hennemann, Frederik Range und Florian Ott zum Feuerwehrmann. Alexander Ott wurde zum Brandmeister befördert.

 

_________________________________________________________________
Nachruf Hans Glauer
_________________________________________________________________
Ehrung 2012

Goldenes Ehrenabzeichen

 

am 06.12.2012 wurde Hermann Hausen, Eberhard Range und Klaus Thorn für 35 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr, mit dem

"Goldenen Ehrenabzeichen",

ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch !!!

 

 

 

_________________________________________________________________
Nachruf B. Gasteyer

_________________________________________________________________

JHV 2012

Ehrungen

 

Aufgrund ihrer 25 jährigen Mitgliedschaft im Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Holzappel, wurde an der Jahreshauptversammlung, am 06.01.2012, Werner Schlosser, Robert Kübel, Erwin Betz und Bermd Hofmann geehrt.

_________________________________________________________________
  Goldenes Ehrenabzeichen

Ehrung Kremer

am 24.11.2011 wurde Harald Kremer, für 35 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr, mit dem

"Goldenen Ehrenabzeichen",

ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch !!!

_________________________________________________________________
Neues MTW für die Einheit Holzappel
MTW Ford

Am 28.04.2011 wurde das neue MTW bei der Firma Compoint in Baiersdorf abgeholt und konnte somit direkt am 01.Mai beim "Tag der offenen Tür" ausgestellt werden.

_________________________________________________________________
Nachruf HJS
_________________________________________________________________
„Neue Drehleiter“ für die Feuerwehr Holzappel"
Uebergabe DLK

Kameraden bei der symbolischen Schlüsselübergabe mit dem Vertriebsbeauftragten der Firma Iveco Magirus Brandschutztechnik GmbH, Herrn Michael Arnolds.

 

Am 6. und 7. Mai 2010 war eine Abordnung der Feuerwehr Holzappel, mit dem hauptamtlichen Gerätewart und dem Wehrleiter der Verbandsgemeinde Diez in Ulm, um dort eine gebrauchte Drehleiter, DLK 18-12 cc, bei der Firma Iveco Magirus Brandschutztechnik GmbH abzuholen. Ca. 5 Wochen zuvor wurde das zum Kauf angebotene Hubrettungsfahrzeug schon einmal vor Ort begutachten. Daraus erfolgte eine Empfehlung an die Verbandsgemeinde Diez, das Fahrzeug als Ersatz, für die vorhandene 32 Jahre alte Drehleiter DL 12-9, zu beschaffen. Im Werk von Iveco Magirus wurden die Kameraden, nach der technischen Abnahme des Fahrzeuges, in die Bedienung und Handhabung der Drehleiter, mit einer Gesamtlänge von 24 Meter, eingewiesen. Das „neue“ Fahrzeug konnte in einem sehr guten Zustand, nach einer kompletten Überholung, übernommen werden.
Nach der  internen Ausbildung in Holzappel, kann ca. Mitte Juni die Drehleiter in Dienst gestellt werden.

_________________________________________________________________

 

JHV 2010

Ehrungen und Beförderungen

 

Am 08.01.2010 fand unsere diesjährige Jahreshautversammlung mit anschließendem Schlachtfest statt. Harald Menche, Eberhard Range und Dieter Kranski wurden für 25 Jahre Mitglied im Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Holzappel geehrt.

Alfred Arnold, Alexander Ott und Christoph Ott wurden zum Löschmeister befördert.

 

_________________________________________________________________

 

Ehrung

 

Goldenes Ehrenabzeichen

 

am 09.12.2009 wurden Detlef Ott, Joachim Schulz, Jürgen Schulz und Klaus Nöllge vom Landrat Günter Kern, in Bad Ems, mit dem

"Goldenen Ehrenabzeichen",

für 35 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch !!!

 

_________________________________________________________________

Verabschiedung von 3 Feuerwehrmännern aus dem aktiven Dienst

 

Wenig Gasteyer Kalkofen

 

Am 19.11.2009 sind unsere 3 Kameraden, Helmut Wenig, Berthold Gasteyer und Karl-Heinz Kalkofen, offiziell vom Verbandgemeindebürgermeister Herrn Klöckner, vom aktiven Dienst verabschiedet worden.Wir bedanken uns noch mal an dieser Stelle :
- für mehr als 40 Jahren aktiven Dienst
- für viele Stunden, die für die Feuerwehr geopfert wurden

- für über 40 Jahre, Tag und Nacht bereit zu sein, anderen zu helfen

- aber auch, für viele schöne Stunden in der Kameradschaft.

Wir hoffen das wir Euch noch öfters bei einer Feuerwehrübung oder bei einer Festlichkeit begrüßen dürfen.

Danke!!!

_________________________________________________________________

Silbernes Ehrenabzeichen

Armin Reusch und Carsten Gasteyer wurde das "Silberne Ehrenabzeichen" , für 25 Jahre aktiven Dienst, am 19.11.2009, von Verbandsgemeindebürgermeister Klöcker, überreicht.

Herzlichen Glückwunsch!!!